Bauplanungsbüro mb
     
Energiepass:
  • für Neubauten
  • für Altbauten
  • bei Umbaumaßnahmen
 

Monika Bothe

Kollwitzweg 1, 31275 Lehrte

Tel.: (05132) 88 598 30

Fax: (05132) 83 67 68

Email: bauplan_mb@arcor.de

www.mbothe.de

 
_home
_energieeff. bauen
_physik
_planung+ausführung
_photovoltaik
_solarthermie
_solaranlagentechnik
_aktion solar
_preise solar
_wärmepumpen
_energiepass nach EnEV
_energieautakes Whs
_kontakt
_impressum

Der Energieausweis (Energiepass) für Gebäude

 Bandtacholayout Energieausweis

 

Entsprechend der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) werden Energieausweise für Bestandsgebäude ab dem 01. Juli 2008 schrittweise zur Pflicht. Diese können entweder auf Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs oder des berechneten Energiebedarfs ausgestellt werden. Hier eine kurze Gegenüberstellung:

Bedarfsausweis

  • Auf Grundlage des ingenieurmäßig berechneten Energiebedarfs erstellt
  • Enthält objektive Aussagen zur Gebäude- und Anlagenqualität, unabhängig vom jeweiligen Nutzerverhalten
  • detaillierte Datenerfassung notwendig
  • 10 Jahre gültig ab Datum der Ausstellung


Ich erstelle Energieausweise auf Grundlage des errechneten Energiebedarfs.

Bitte beachten Sie: es ist ein Vor-Ort-Termin notwendig, daher biete ich diesen Service nur für Gebäude in Lehrte, Hannover und Umgebung an.

 

Verbrauchsausweis

  • Erstellt auf Grundlage des gemessenen Energieverbrauchs
  • Abhängig vom Verhalten des jeweiligen Bewohners
  • Sehr einfaches und kostengünstiges Verfahren
  • ab sofort 10 Jahre gültig ab Datum der Ausstellung

Zum Preis von 36,00€ können Sie hier einen Verbrauchsausweis bestellen.
Melden Sie sich per Email, oder telefonisch, wir senden Ihnen dann kurzfristig einen Erfassungsbogen zum Ausfüllen. Ihren Energieausweis erhalten Sie zusammen mit einer Rechnung innerhalb weniger Tage auf dem Postweg.

 

 Bedarfs- oder verbrauchsabhängig - wie lange gibt es die Wahlmöglichkeit? 

  • Voraussichtlich 1.10.2008 besteht für Wohngebäude eine uneingeschränkte Wahlmöglichkeit zwischen den beiden Verfahren.

Für Gebäude ab fünf Wohnungen bleibt die Wahlfreiheit bestehen.

  • Für Wohngebäude bis zu 4 Wohnungen, für die ein Bauantrag vor dem 1.11.1977 gestellt wurde, sind ab dem 1.10.2008 nur noch Bedarfsausweise zulässig.
    Ausnahmen bestehen, wenn beim Bau selbst oder durch spätere Modernisierung mindestens das Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung vom 11.August 1977 erreicht wird.

 Ab wann ist der Energieausweis Pflicht?

Für Neubauten und wesentliche Umbauten ist das Ausstellen von Energieausweisen schon seit 1995 vorgeschrieben. Zukünftig muss bei Verkauf, Vermietung, Verpachtung oder Leasing  von Wohngebäuden, Wohnung oder Teileigentum den Interessenten ein Energieausweis zugänglich gemacht werden.

  • Ab dem 1. Juli 2008 für Wohngebäude mit Baujahr 1965 oder früher  
  • Ein halbes Jahr später - ab dem 1. Januar 2009 - gilt dies für alle Wohngebäude.
  • Erst ab 1. Juli 2009 müssen auch für Nichtwohngebäuden im Verkaufs- oder Vermietungsfall Energieausweise vorgelegt werden. 

Wer braucht zukünftig einen Energieausweis?

  • Jeder, der ein Haus vermietet, aber nur bei einem Mieterwechsel
  • Jeder Verkäufer, der sein Wohnhaus, Wohnung oder Teileigentum verkaufen möchte

Energieausweise werden in der Regel für das gesamte Gebäude und nicht für einzelne Gebäudeteile oder Wohnungen erstellt.
Ausnahmen gibt es nur für Wohngebäude, bei denen ein nicht unerheblicher Teil  nicht für Wohnzwecke oder wohnähnliche Zwecke genutzt wird. In diesen Fällen ist dann je ein Energieausweis für den Wohngebäudeteil und für den Nichtwohngebäudeteil zu erstellen

Wie lange gilt ein Energieausweis?
 
Der Energieausweis hat 10 Jahre Gültigkeit. Nach 10 Jahren muss ein neuer Energieausweis erstellt werden.
Werden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, die Auswirkungen auf die Energieeffizienz des Gebäudes haben, muss der Energieausweis nach der Sanierung neu ausgestellt werden.

 Wozu dient ein Energieausweis?

Durch die Einführung eines Energiepasses, wie es in der zugrunde liegenden EU-Verordnung beabsichtigt war sollten Gebäude in Bezug auf ihre Energieeffizienz vergleichbar  gemacht werden. Mietern, potenziellen Käufern und Hausbesitzern sollte so eine konkrete Entscheidungshilfe geboten werden und Anreize für sinnvolle Investitionen in Maßnahmen zur Energieeinsparung sollten geschaffen werden.
Leider ist durch die Wahlmöglichkeit zwischen dem verbrauchs- oder dem bedarfsabhängigen Verfahren von der Vergleichbarkeit von Gebäuden nicht mehr viel übrig geblieben und somit die Aussagekraft von Energieausweisen sehr kritisch zu sehen.

Wovon hängt die Höhe des Energieverbrauchs eines Gebäudes ab?

  • nur vom Nutzerverhalten

 Wovon hängt der Energiebedarf eines Gebäudes ab?

  • beheiztes Gebäudevolumen
  • Bauteilflächen von Fenstern, Außenwänden, Dächern, Kellerdecken, Wänden und Decken zu unbeheizten Räumen
  • Qualität der Heizungsanlage
  • Baumaterialien und Konstruktionsaufbauten der Bauteile
  • Luftwechsel im Gebäude

Gewinn durch solare Einstrahlung 

Bei uns bekommen Sie den Verbrauchsausweis - bundesweit - schnell, einfach und ohne Risiko:

Senden Sie bitte den Erfassungsbogen vollständig ausgefüllt per Post oder Fax  zurück.
Die so erhobenen Daten sind in der  Regel ausreichend. Sie bekommen dann Ihren Verbrauchsausweis innerhalb weniger Tage per Post zugestellt, zusammen mit einer Rechnung über derzeit 36,00€ inkl. 19% MwSt.

 Aktuell: Gültigkeit von Energieausweisen auf Basis von Online-Fragebögen

Zur Zeit wird in verschiedenen Medien die Gültigkeit von Energieausweisen angezweifelt, wenn diese aufgrund von Daten erstellt werden, die mittels Fragebogen erhobenen wurden.
Diese Bedenken sind beim Erstellen von bedarfsabhängigen Energieausweisen absolut berechtigt. Dafür halte ich eine Besichtigung des jeweiligen Objekts für unbedingt notwendig. Bedarfsausweise biete ich daher nur in Lehrte/Hannover und Umgebung an. 

Beim sehr viel einfacheren Verfahren zum Erstellen eines Verbrauchsausweises dagegen ist die Datenaufnahme durch einen sinnvoll gestalteten Fragebogen absolut ausreichend. Ich verwende dafür einen von mir selbst entwickelten und laufend verbesserten  Erfassungsbogen. 

Wenn Sie dieses Formular vollständig ausgefüllt haben verfüge ich über ausreichend Daten zu Ihrem Gebäude, kann damit die Glaubwürdigkeit Ihrer Angaben einzuschätzen, und habe auch ausreichend Informationen um Ihrem Energieausweis sinnvolle Modernisierungsempfehlungen beizulegen. Letztere sind für die Gültigkeit des Energieausweises unbedingt notwendig.
 

Sie beauftragen mich mit dem Ausstellen eines Verbrauchsausweises per Post oder Fax. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Formular garantieren Sie als Auftraggeber selbst für die Richtigkeit der erhobenen Daten. Ich frage nach, falls Zweifel an deren Richtigkeit oder Unklarheiten auftreten.
Falls Sie beim Ausfüllen des Erfassungsbogens unsicher sind, können Sie gerne auch telefonisch Kontakt zu mir aufnehmen.

In der EnEV 2007 ist die Möglichkeit der Datenaufnahme durch einen Fragebogen ausdrücklich vorgesehen, sogar über die Form des Erhebungsbogens wird nachgedacht. Zitat: "...die Ministerien können für erforderliche Daten des Gebäudes und der Anlagentechnik das Muster eines Erhebungsbogens im Bundesanzeiger bekannt machen."
Aktuell habe ich direkt aus dem Bundesbauministerium Folgendes erfahren: "Es wird noch einige Zeit dauern, bis das Muster eines Erhebungsbogens zur Datenaufnahme durch den Eigentümer bekannt gemacht wird. Dieser Erhebungsbogen ist lediglich als Hilfestellung gedacht. Seine Verwendung wird keineswegs vorgeschrieben."


Bedarfsausweis - in und um Lehrte, Hannover und Umgebung:

Für das Ausstellen eines Bedarfsausweis erhalten Sie zunächst ein kostenloses Angebot.
Beachten Sie bitte, dass ich diese Leistung wegen eines notwendigen Vor-Ort-Termins in der Regel nur für Gebäude in Lehrte, Hannover und Umgebung anbieten kann.

Wenn Sie möchten, vereinbaren wir dann im nächsten Schritt einen Termin zur Begehung des betreffenden Gebäudes.
Ich komme persönlich vor Ort und mache die Erfassung der Daten selbst. Daher sollten bei diesem Termin Dachgeschosse und Heizungskeller zugänglich sein.  
Bitte halten Sie auch Ihre aktuellen Heizkostenabrechnungen, Baubeschreibungen, Heizungsdaten und aussagekräftige Pläne, sowie Unterlagen über evtl. erfolgte Sanierungen und dabei eingesetzte Baustoffe bereit. Sie erhalten diese natürlich nach der Auswertung wieder zurück.
Wenn erforderlich, erstelle ich ein Aufmass der relevanten Bauteile Ihres Gebäudes.

Ihren Energieausweis erstelle ich mit einer dafür geeigneten und zugelassenen Software.
Sie erhalten ihn innerhalb weniger Tage per Post.

Noch eine Anmerkung zur Förderung: 
Das Ausstellen von Energieausweisen hat nichts mit einer Energiesparberatung zu tun, und wird daher auch nicht vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) finanziell gefördert

Energieberatung - in Lehrte, Hannover und näherer Umgebung

Ziel meiner neutralen und unabhängigen Energieberatung ist es jedem interessierten Hausbesitzer die Möglichkeiten für ökonomisch und ökologisch überzeugende Sanierungsmaßnahmen seines Gebäudes aufzuzeigen. 

Dabei nehme ich zunächst möglichst detailliert den Ist-Zustandes des Gebäudes vor Ort auf und erarbeite Vorschläge zur Verbesserung der Energieeffizienz.

Ansatzpunkte für sinnvolle Sanierungskonzepte für Bestandsimmobilien sind dabei:

  • Die Gebäudehülle: Außenwand, Fenster, Keller, Dach, Balkon (Wärmebrücken)
  • Die Anlagentechnik: Optimierung der Anlage,  Einbindung solarthermischer Anlagen für Heizung und Warmwasserbereitung, Biomasseheizungen, KWK-Anlagen, dezentrale Lüftung, etc.

Mit Hilfe einer geeigneten Software simulieren wir dann die verschiedenen Sanierungsvarianten am Computer. So können die vorgeschlagenen Maßnahmen untersucht werden in Bezug auf ihr Einsparpotential und in Bezug auf ihre Wirtschaftlichkeit. 

Selbstverständlich beraten wir Sie dabei auch darüber, wie Sie die aktuellen Fördermöglichkeiten (z.B. Zuschüsse von Bund, Ländern und Kommunen, KfW-Programme, ....) nutzen können.

Die Vor-Ort-Beratung selbst wird mit einem BAFA-Zuschuß gefördert und erfolgt daher gemäß den Zulassungsbedingungen des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).

Unsere Qualifikationen und Kompetenzen:

Mehrere Jahre Erfahrung mit der Nutzung der regenerativen Energien, Weiterbildung und Spezialisierung im Bereich Solartechnik und Energieeffizienz von Gebäuden.
Seit mehreren Jahren  befasse ich mich mit Entwicklung und Planung überwiegend solar beheizter Häuser, mit Solartechnik sowie mit auf regenerativen Energieträgern basierender Haustechnik.

Einführungspreis Verbrauchsausweis

Der Verbrauchsausweis kann auf Grundlage relativ weniger Daten erstellt werden. Derzeit bieten wir den Verbrauchsausweis für 36,00€ inkl. MwSt. und Porto an.
Um die Kosten dafür so niedrig halten zu können, tragen Sie bitte selbst die relevanten Daten für Ihr Haus in einen Fragebogen ein. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Formular bestätigen Sie die Richtigkeit der Daten und erteilen mir den Auftrag.
Den ausgefüllten Erfassungsbogen können Sie mir per Fax oder Post  zusenden.


Preisauskunft Bedarfsausweis bzw. Energiesparberatung

Die Kosten für einen Bedarfsausweis (Energiepass mit individueller Bewertung von Gebäudehülle und Anlagentechnik vor Ort) oder eine Energieberatung ermittle ich prinzipiell auf Basis des tatsächlichen Zeitaufwands und eines fairen Stundensatzes.  
 
Wenn Sie ein kostenloses Angebot für Ihr Gebäude in Lehrte, Hannover und Umgebung wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. 
Sie erreichen uns per Email: bauplan_mb@arcor.de, telefonisch: 05132-836766:

  

Energieberater

Monika Bothe

Kollwitzweg 1
31275 Lehrte
Telefon: 05132-836766

Dipl.-Ing. Michael Bothe
Kollwitzweg 1
31275 Lehrte
Telefon: 05132-836766

Fax: 05132-836768
Email: bauplan_mb@arcor.de
Berufsbezeichnung Diplom- Ingenieur, Fachrichtung Bauingenieurwesen, mit Eintrag in die Ingenieurliste der Niedersächsischen  Ingenieurkammer, registriert bei der Deutschen Energie Agentur (dena).


Wir beraten Sie gerne.